Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Ihrem Rügenurlaub

Im Urlaub will man ja meist nicht nur am Stand rumliegen. Einerseits, weil das Wetter mal nicht mitspielt, andererseits weil man es vielleicht langweilig findet.

Die Umgebung des Urlaubsortes erkunden oder etwas Kultur erleben: Abwechslung im Urlaub steht hoch im Kurs. Wir haben hier einige Tipps für Sie, um Ihnen die Auswahl etwas zu erleichtern.


Internationale Beach-Polo Championships in Sellin

Jedes Jahr Anfang Oktober steht das Ostseebad Sellin ganz im Zeichen der Beach Polo Championships. Hier treffen sich nationale und internationale Polo Teams am Strand bei der Seebrücke. Für jedes Team treten 2 Mann zu Pferde an und versuchen auf einem 100 mal 40 Meter großen Spielfeld einen Ball mit Holzschlägern in das gegnerische Tor zu treiben. Ein Spiel geht über 4 Runden, auch "Chukkas" genannt, und dauert meist 6 Minuten.

Tribünenplätze sind kostenlos zu haben und in die Ausstellung der ca. 60 Rassepferde hat man auch freien Eintritt. Die Plätze im VIP-Zelt sind allerdings nur gegen einen gewissen Beitrag zu haben.


Schwimmwettkämpfe auf Rügen

Jedes Jahr am ersten Wochenende im Juli treten ca. 1100 Teilnehmer zum Sundschwimmen an. Die Strecke führt über 2300m von Altefähr auf Rügen nach Stralsund. Starten kann jeder ab 14 Jahre und einer Mindestwassertemperatur von 16°C. Beim Kindersundschwimmen (ab 18°C Wassertemperatur) können auch kleine Leute schon ihr Können zeigen. Begleitet werden alle Schwimmer von Booten der DLRG. Beim Vilmschwimmen gelten ähnliche Teilnahmebedingungen, nur wird hier von der Insel Vilm zum Hafen Lauterbach über 2500 m geschwommen.

 

 


Piraten an Rügens Küsten

Seit 1993 gibt es auf Rügen das größte Naturbühnenspektakel Open-Air in Norddeutschland. Im über 8000 Leute fassenden Theater wird in immer neuen Episoden das Werden und Wirken von Klaus Störtebeker auf Nord- und Ostsee erzählt. Mit 20 Schauspielern, 160 Statisten, 30 Pferden, 4 Schiffen und dem abschließendem Feuerwerk ist jede Vorstellung für viele Gäste der Höhepunkt in ihrem Urlaub.


Tour d´Allee - Radrennen auf Rügen

Auf 3 Strecken ist es jedes Jahr im Oktober möglich mit dem Fahrrad an der Tour d´Allee teilzunehmen, einem Radrennen üder die Insel. : die Brückenfahrt, die Familienfahrt und die "ME-LE". Die Brückenfahrt führt ca. 50km von Stralsund über die Rügenbrücke nach Sellin. Familienfahrt heißt einmal Sellin - Göhren und zurück - ca.20km. Einige prominente Gäste fahren auch jedes Jahr mit.

Für die Profis gibt´s die "ME-LE" - 60km vom Kap Arkona nach Sellin gegen die Zeit. Mitfahren kann hier eigentlich jeder. Die Rügen-Challenge, ein Radrennen auf verschiedenen Kursen über die Insel, findet jedes Jahr Mitte Oktober statt. Teilnehmen kann hier auch jedermann.

 

Festivals auf Rügen - Duckstein und Blue Wave

Anfang Juni findet in Göhren jedes Jahr das Blue Wave Camp statt - ein Workshop von und für Blues-Musiker aus ganz Europa. Das Blue Wave Festival startet anschließend in Binz. Auf Strassenbühnen und in Bars der ganzen Stadt spielen die Musiker an 4 Tagen kostenlose Konzerte für jedermann.

Ende August veranstaltet die Ducksteinbrauerei jedes Jahr in Binz ein großes Strassenfest. An verschiedenen Orten in der ganzen Innenstadt kann man Musikern zuhören, Artisten bestaunen oder einfach nur dem allgemeinen Treiben zusehen. Auf mehreren Bühnen, aber auch in Cafes und Bars finden dann eine Woche lang Konzerte und Veranstaltungen statt.

 

 


Hünengräber und Feuerstein

Seit der Jungsteinzeit gibt es auf Rügen viele Hünen- und Großsteingräber. Über die ganze Insel verteilt findet man mehrere dieser Anlagen. Einige davon sind begehbar, andere sind mit der Zeit verfallen. Die großen, flachen Findlinge wurden oft über weite Strecken transportiert und dann aufgerichtet. In den Gräbern wurden Fürsten und große Krieger mit kostbaren Grabbeigaben beigesetzt

Ein Naturschauspiel der besonderen Art ist in einem Waldstreifen bei Mukran zu finden. Hier erstreckt sich eines der grössten Feuersteinfelder Deutschlands. Auf einer Fläche von 400.000 m² lagerten sich hier Feuersteine ab. Diese mehrere Meter mächtige Schicht wurde aus den Kreidefelsen Jasmunds ausgewaschen. Fossilien und andere Versteinerungen lassen sich hier sehr gut finden.

 

Jagdschloss Granitz

Am nördlichen Rand des Biosphärenreservates Südost-Rügen liegt das Waldgebiet Granitz und in ihm das Jagdschloss Granitz. Es ist eines der Wahrzeichen Rügens und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Von der Talstation des "Rasenden Roland"s ist das Schloss, dem mit 40m hohem Aussichtsturm, bequem zu erreichen. Im Innern wartet eine Dauerausstellung zum Thema Jagd und Jagdwaffen, aber auch wechselnde Ausstellungen.


Pfarrwitwenhaus und Schulmuseum

Das Pfarrwitwenhaus in Groß Zicker wurde 1720 gebaut und ist damit eines der ältesten Wohnhäuser auf Rügen. Bis 1810 von Pfarrwitwen bewohnt diente es danach als Schul- und Wohnhaus für den Dorflehrer. Es ist nach wie vor Eigentum der Kirche und wird als Museum und für wechselnde Kunstausstellungen genutzt.

Das Gebäude des Schulmuseums in Middelhagen wurde 1825 erbaut und diente auch 150 Jahre lang als Dorfschule. Heute kann man die Entwicklung des Unterrrichts, die Einklassenschule, in einer historischen Schulstunde erleben.


Sassnitz - Hafen und Tor zur Kreideküste

Gäste besuchen Sassnitz vor allem wegen des Stadthafens mit seinen Ausflugsdampfern, den Fischkuttern und dem alten englischen U-Boot aus dem 2. Weltkrieg.

Seit 1897 gibt es eine Postdampferlinie von Sassnitz in Deutschland nach Trelleborg in Südschweden. Aus der Postdampferlinie entwickelte sich später der tägliche Fährbetrieb nach Schweden. Ein weiteres Highlight im Hafen ist die 1450m lange Mole, die zwischen 1889 und 1912 erbaut wurde und die längste Aussenmole Europas ist.

Sassnitz gilt als Tor zur Halbinsel Jasmund mit seiner weltbekannten Kreideküste. Ein 11 km langer Hochuferweg durch den Nationalpark Jasmund für dorthin und bietet eine traumhafte Ausblicke auf die Ostsee.

Der Tierpark Sassnitz

1963 eröffnet gab es hier zuerst nur wenige Tiere, wie etwa Damwild, Wildschweine und Rehe. Im Laufe der Jahre kamen durch Fördergelder und Arbeitseinsätze immer mehr, vor allem einheimische, Tiere hinzu. Heute leben hier über 250 Tiere aus 60 Arten. Der Streichelzoo, mit Ziegen und Schafen, erfreut sich gerade bei Kindern wachsender Beliebtheit. Im Zoo kann man Tierfutter kaufen und die Tiere im Streichelzoo dann auch füttern.


Der Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm

Einen Urlaubstag für Wissen und Bildung einzuplanen ist sicher kein Fehler. Das Ziel heißt in diesem Fall Prora. Das Naturerbezentrum Rügen, mit einem 650m langen Baumwipfelpfad und dem Adlerhorst, einem 40m hohen Aussichtsturm, zeigt eine Dauerausstellung zum Thema landschaftliche Besonderheiten Rügens. Wechselnde Ausstellungen zu Themen wie Naturerbe und Nachhaltigkeit, sowie die Spielplätze auf der Anlage machen diesen Ausflug für die ganze Familie interessant.

 

 


Experimenta und "Koloss von Prora"

Direkt an der Proraer Kreuzung liegt das "Museum zum Anfassen", die Experimenta. In diesem Mitmach-Museum sind auf über 1000m² Experimente und Versuche aus vielen Bereichen der Physik, der Chemie - aber auch aus dem Alltag aufgebaut. Hier bringt Lernen Spass für alle.

Das längste Haus der Welt steht in Prora. Heute ist der Koloss von Prora nur noch der Kern des ehemaligen KdF-Bades. Auf einer Länge von 2,5km stehen 5 aneinandergereihte, identische Häuserblocks entlang des Strandes. Von ehemals 8 Blöcken wurden 3 bereits zerstört, die übrigen werden seit den 1990ern saniert und zu Hotel- und Wohnanlagen umgebaut. Im Block V des ehemaligen KdF-Baus befindet sich seit 2011 eine Jugendherberge.